Vereinshistorie

Die Yong-Schule Kiel besteht seit Oktober 1977.

Bocholt, Braunschweig und Dortmund waren der Sitz der damaligen Geschwisterschulen; später auch Göttingen und Wolfenbüttel. Der ständig mögliche Austausch der Trainer innerhalb der Yong-Schulen gewährleistete ein hohes Trainingsniveau.

Unser Gründer Oh In-Hwan (links) mit unserem jetzigen Meister, Stephan Nietz (rechts)

Unser Gründer Oh In-Hwan (links) mit unserem jetzigen Meister, Stephan Nietz (rechts)

Den Trainingsbetrieb in Kiel leitete Großmeister Oh, In-Hwan. Gemeinsames Ziel ist es, durch das Taekwondo den Charakter der Schüler zu einem starken Geist voller Spannkraft, innerer Ruhe und Bescheidenheit zu formen.

Das Abzeichen der Yong-Schule ist der geheimnisvolle Drache.

Am 18.12.1979 wurde in einer Gründungsversammlung der Verein Yong-Schule Kiel e.V. eingerichtet.

Nachdem unser Gründungsmeister Oh, In-Hwan seine Studienzeit in Deutschland beendete und – zwischenzeitlich als Träger des 6. Dan – nach Seoul zurückkehrte, wo er heute noch als Professor für “agrar mechanics … usw.” arbeitet, übernahm Großmeister Gu, Hyo-Song die Leitung des Trainingsbetriebs. Nach dem Weggang von Meister Gu musste sich der Verein mit Übergangslösungen behelfen; zur Seite stand damals Erdogan Vatansever, hervorgegangen aus der Tangun Kiel. Glücklicherweise wurden die Wurzeln unseres Gründungsmeisters dann durch Großmeister Moon, Sung-Kun (“Philipp”) wieder aufgegriffen.

Dieser Meisterschüler von Großmeister Shin, Bo-Young aus Hamburg führte mehrere Schüler in der Folgezeit durch hartes Training in die Dan-Graduierungen (Matthias Hassenstein geb. Schmidt, Stephan Nietz, Udo Gerigk, Roland Bänsch).

Mit dem Fortgang von Meister Moon nach Norwegen, wo er heute mit seiner Familie lebt und als Arzt praktiziert, mussten Stephan Nietz und Roland Bänsch sich in der Leitung des Trainingsbetriebes bewähren.

Seitdem haben sich folgende TKD-Sportler erfolgreich in der Yong-Schule auf einige ihrer Dan-Prüfungen vorbereitet: Sandra Teggatz, Irene Köstlin, Günther Flenker, Robert Twitting, Claus Bruß, Daniel Albrecht, Julia Stark, Claudia Klingenberg, Nina Frey …

Besonderer Schwerpunkt der Yong-Schule Kiel war und ist das Technik-Training; bei diversen Formenmeisterschaften konnten bereits durchaus beachtliche Erfolge (diverse Landesmeistertitel; Teilnahme an intern. Meisterschaften) erzielt werden.

Nach über 29 Jahren ist durch das Sportamt Kiel nunmehr die Trainingsstätte der Yong-Schule Kiel, bis auf weiteres aus der Kieler Gelehrtenschule in der Feldstraße nach Kiel-Elmschenhagen in die Matthias-Claudius-Schule (Haselbusch/Dorfstraße) verlegt worden. Wo nun fleißig und genauso erfolgreich weiter trainiert wird.

Autor:Stephan Nietz

Comments are closed.